Jugendzentrum Herscheid
Jugendzentrum Herscheid

Hygienekonzept Jugendzentrum Herscheid

Hygienekonzept                                                                Stand: 08.06.2021

Jugendzentrum Herscheid

 

 

1. Art und Umfang der Angebote im Jugendzentrum

 

Die Anzahl der Besucher und die Art der möglichen Angebote wird durch die Coronaschutzverordnung des Landes NRW (CoronaSchVO) vorgegeben. Die FAQs des Landesjugendamts NRW erläutern die Verordnung und bieten eine Orientierung.

 

Hierbei sind die in der CoronaSchVO definierten Inzidenzstufen für mögliche Angebote, Besucherzahl und Hygieneregeln im Jugendzentrum maßgeblich. Die einzelnen Inzidenzstufen sind wie folgt definiert:

 

Die Inzidenzstufe 1, die bei einer 7-Tage-Inzidenz von höchstens 35 vorliegt,

die Inzidenzstufe 2, die bei einer 7-Tage-Inzidenz von über 35, aber höchstens 50 vorliegt,

die Inzidenzstufe 3, die bei einer 7-Tage-Inzidenz von über 50 vorliegt.

 

 

Bei einer Inzidenzstufe von 3 sind nur zulässig:

Im Freien Angebote in festen Gruppen von bis zu 20 jungen Menschen bei sichergestellter einfacher Rückverfolgbarkeit, wobei Jugendliche über 14 Jahren für die Teilnahme an Angeboten mit Aktivitäten, die nicht kontaktfrei sind, einen Negativtestnachweis benötigen.

 

In geschlossenen Räumen Angebote in festen Gruppen von bis zu 10 jungen Menschen mit Negativtestnachweis oder einem beaufsichtigten Coronaselbsttest sowie sichergestellter einfacher Rückverfolgbarkeit.

Ab einer Anzahl von 5 gleichzeitig anwesenden Personen in geschlossenen Räumen ist eine medizinische Maske zu tragen.

 

Bei einer Inzidenzstufe ab 2 sind zulässig:

Im Freien Angebote in festen Gruppen von bis zu 30 jungen Menschen bei sichergestellter einfacher Rückverfolgbarkeit, wobei Jugendliche über 14 Jahren für die Teilnahme an Angeboten mit Aktivitäten, die nicht kontaktfrei sind, einen Negativtestnachweis benötigen.

 

In geschlossenen Räumen Angebote in festen Gruppen von bis zu 20 jungen Menschen mit Negativtestnachweis oder einem beaufsichtigten Coronaselbsttest sowie sichergestellter einfacher Rückverfolgbarkeit.

 

Auf das Tragen von Masken bei Gruppenangeboten in geschlossenen Räumen für bis zu 20 anwesende Personen kann verzichtet werden.

 

Bei einer Inzidenzstufe ab 1 sind zulässig:

Im Freien Angebote in festen Gruppen von bis zu 50 jungen Menschen bei sichergestellter einfacher Rückverfolgbarkeit. Ein Negativtestnachweis ist nicht erforderlich.

 

In geschlossenen Räumen Angebote in festen Gruppen von bis zu 30 jungen Menschen bei sichergestellter einfacher Rückverfolgbarkeit. Ein Negativtestnachweis ist nicht erforderlich.

 

Auf das Tragen von Masken bei Gruppenangeboten kann verzichtet werden.

 

 

 

2. Hygieneregeln

 

Die Hygieneregeln leiten sich aus der aktuellen Inzidenzstufe ab und sind in der CoronaSchVO vorgegeben.

 

Es sind die allgemeinen Regelungen zu Abstand, Hygiene, Maske und Lüften sowie die Rückverfolgung zu beachten.

 

Abstandsregelung:

Innerhalb einer Gruppe muss kein Mindestabstand eingehalten werden.

Wenn mehrere Gruppen junger Menschen in Angeboten und Einrichtungen der Jugendförderungen zusammentreffen, muss der Mindestabstand zwischen den Gruppen eingehalten werden.

 

Masken:

Das Tragen von Masken in geschlossenen Räumen ist abhängig von der geltenden Inzidenzstufe:

 

Inzidenzstufe 3: mindestens medizinische Gesichtsmaske ab einer Anzahl von 5 anwesenden Personen

Inzidenzstufe 2: Verzicht auf das Tragen einer Maske für junge Menschen bei Gruppenangeboten für bis 20 Personen.

Inzidenzstufe 1: Das Tragen einer Maske ist innerhalb der Gruppe nicht erforderlich.

 

Rückverfolgung:

Je nach Angebot muss in der Jugendförderung die einfache Rückverfolgbarkeit gewährleistet werden.

  • Erfassung der Namen, Anschriften, Telefonnummern oder E-Mailadressen und dem Zeitraum des Aufenthalts der Teilnehmenden und Durchführenden von Einrichtungen mit deren Wissen und Einverständnis.
  • Erfassung der genannten Daten in schriftlicher oder digitaler Form.
  • Speicherung der Informationen für mindestens 4 Wochen.
  • Widerspricht eine Person der Erfassung der Daten, ist diese von der Nutzung des Angebots auszuschließen."

 

Im Jugendzentrum Herscheid können sich Besucher des Hauses über die Luca-App (https://www.luca-app.de/) digital registrieren oder sich in eine Liste eintragen.

 

Beaufsichtigter Coronaschnelltest:

Ein beaufsichtigter Coronaselbsttest ist ein Antigen-Test, welcher in Eigenanwendung durchgeführt wird. Das Jugendzentrum stellt für Besucher des Hauses solche Tests kostenlos zur Verfügung. Die Mitarbeiter im Jugendzentrum sind entsprechend zu schulen, um die Durchführung der Schnelltests zu beaufsichtigen. Die Beaufsichtigung und das Ergebnis des Tests sind zu dokumentieren.

 

Hygiene:

Das Jugendzentrum ist an den Öffnungstagen durch eine Reinigungsfirma zu reinigen. Die Desinfektion der Theke, den Türklinken, Handläufen, Ablagen, Spielgeräten (Billard, Kicker, Tastatur, Maus, Controller, u. ä.) übernehmen die Mitarbeiter. Hände- und Flächendesinfektionsmittel werden zur Verfügung gestellt.

In allen Toilettenräumen sind ausreichend Flüssigseifenspender und Einmalhandtücher bereitzustellen und regelmäßig aufzufüllen. Die entsprechenden Auffangbehälter für Einmalhandtücher und Toilettenpapier sind vorzuhalten.

Für regelmäßig gute Belüftung ist zu sorgen.

 

 

3. Mitarbeiterschutz

 

Den Mitarbeitern werden medizinische Gesichtsmasken und Atemschutzmasken sowie Einmalhandschuhe in ausreichender Anzahl sowie Hände- und Flächendesinfektionsmittel zur Verfügung gestellt.

 

 

4. Öffnungszeiten

 

Das Jugendzentrum öffnet montags bis freitags von 15:00 Uhr bis 21:00 Uhr; bei Bedarf öffnet das Haus auch an Samstagen. Es sind Zeitfenster einzurichten, wenn die entsprechend der VO vorgegebene Gruppengröße nicht eingehalten werden kann.

 

Die digitalen Angebote werden weiterhin, je nach Bedarf, angeboten.

 

 

5. Zusätzliche Regelungen

 

Bei Ausflügen und Veranstaltungen sind die Vorgaben der aktuell gültigen CoronaSchVO – entsprechend der dann gültigen Inzidenzstufe -  zu beachten.

 

Außerdem gelten folgende Regeln:

 

1.Kein Zutritt für Personen mit Krankheitszeichen (z. B. Fieber, trockener Husten, Atemproblemen, Halsschmerzen u. ä.)

 

2.Gründliche Händehygiene (z. B. vor und nach dem Toilettengang und vor dem Aufsetzen und nach dem Abnehmen einer Schutzmaske)

 

3.Husten- und Niesetikette einhalten: Husten und Niesen in die Armbeuge gehören zu den wichtigsten Präventionsmaßnahmen! Beim Husten oder Niesen größtmöglichen Abstand zu anderen Personen halten, am besten wegdrehen.

 

4. Körperkontakt ist zu vermeiden. Dies gilt insbesondere für Begrüßungsrituale wie Handschlag, Umarmungen oder Wangenkuss

 

 

 

Die Mitarbeiter*innen sind verpflichtet, sich täglich über den Verlauf der für sie gültigen Inzidenz und Inzidenzstufe zu informieren und die dann vorgegebenen gesetzlichen Bestimmungen in der Praxis entsprechend umzusetzen. 

Öffnungszeiten:

Ab dem 26.07.2021 wieder montags bis freitags** 15:30 bis 20:00 Uhr* geöffnet!
 
*Öffnungszeiten ohne Gewähr und unter Vorbehalt
**Feitertage geschlossen

Folge uns auf INSTAGRAM: jugendzentrum_herscheid

Druckversion Druckversion | Sitemap
Jugendzentrum Herscheid, Im Uerp 17, 58849 Herscheid, Tel: 02357/4591